Schweriner Kunst- und Kulturpreis für "HEIMAT - Ich bin ein Mensch"

Das Projekt wurde mit dem Kunst- und Kulturpreis der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und der Landeshauptstadt Schwerin ausgezeichnet.
Preisverleihung Kulturpreis
Foto: Rainer Cordes

Das Projekt der Fotografin Manuela Koska „Ich bin ein Mensch - HEIMAT“ lässt nachdenklich werden über Identität, über Wurzeln und Beziehungen zu Orten. Menschen mit 42 verschiedenen Nationalitäten ließen sich auf den Dialog mit der Fotografin ein, um nun mit dem aktuell erscheinenden Buch ganz persönliche Einblicke zu gewähren. Sie alle eint ihr Zuhause: Mecklenburg-Vorpommern.

Ebenso wie bei dem letzten großen Projekt der Fotografin über den Landesrabbiner William Wolff, wird das Buch durch eine Ausstellung begleitet.

Mit der Erstellung des Designs für das Buch und die Ausstellung durfte ich auch für „HEIMAT“ das Design des Buches und für die Ausstellung entwickeln. MIt einem modularen Ausstellungsdesign kann die Ausstellung an wechselnden Orten gehangen werden, um die Arbeiten der Porträtfotografin, die im Buch von sehr persönlichen Aussagen der Porträtierten begleitet werden, an verschiedenen Orten präsentieren zu können. Buch und Ausstellung bilden eine Einheit, kommunizieren auf eigene Weise, würden ohneeinander auskommen und bilden doch im Schulterschluss das eigentliche Gesamtwerk. 

Das Projekt wurde am 30.1.2020 mit dem Kunst- und Kulturpreis der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin ausgezeichnet.

Jurybewertung: Der 1. Preis ging an Manuela Koska und Felix Conradt für Ihre Dokumentation „Heimat – Ich bin ein Mensch“. Diese Dokumentation aus Fotografien und Gesprächen, wurde für eine umfangreiche Wanderausstellung und einen begleitenden Katalog zusammengestellt. Die Arbeit entstand unter Einbeziehung digitaler Fotografie, von Webinhalten und Videos. Neben der Vermittlung von Medienkompetenz überzeugte das Projekt durch seine hohe soziale, gesellschaftliche und kulturelle Relevanz unter den Einreichungen zum Thema „Medien in der Kulturarbeit“. 

Beitrag zur Preisverleihung auf TV-Schwerin

Informationen zum Preis auf der Homepage der Stadt Schwerin

Manuela Koska

Seit 2008 arbeitet Manuela Koska-Jäger als Fotografin in Schwerin. Die konzentrierte Arbeit an einem Thema macht ihre Arbeiten aus. Dennoch prägt die Suche nach dem Augenblick ihre Bilder und hält aussagekräftige Momente fest.