Ausstellungsgestaltung im Foyer der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

Rauminstallation mit Werken Günther Ueckers und Rolf Schroeters.

Ende 2017 schenkten Günther Uecker und Rolf Schroeter dem Land Mecklenburg-Vorpommern sechs “Wustrower Tafeln”, die ein gemeinsames Kunstwerk des Konzeptkünstlers und des Fotografen sind. Schwarz-Weiß Fotos von Rolf Schroeter, aufgenommen auf der Ostseehalbinsel Wustrow, wurden von Günther Uecker übermalt und benagelt.

Im Rahmen eines Gestaltungsauftrages wurde eine Raumgestaltung im Foyer der modernen Landesbibliothek MV entwickelt. Ein großformatiger Druck, der Uecker auf der Halbinsel Wustrow, an dem bewegendsten Ort seiner Biografie zeigt, wurde über die gesamte Gebäudehöhe aufgezogen. Besucher der Bibliothek kommen an dem raumgreifenden Bild und seiner sensiblen Stille nicht vorbei. Diese bewusst gestaltete Inszenierung eines von Rolf Schroeter fotografierten Ueckerporträts ist eine Hommage an den Künstler, dessen Heimat Wustrow nicht nur persönliche Erinnerungen Ueckers birgt, sondern Geschichte dieses Landes anmahnt, unvergessenen machen. Eine der Wustrower Tafeln wird vor dieser 6 x 6 Meter großen Wandgestaltung, geschützt von Glasplatte auf einem Betonsockel präsentiert. Beton und Glas bieten die Schlichtheit, die der kühle Entwurf beabsichtigt, um der Kunst eine würdige Sachlichkeit zu geben, die mit modernen Materialien in sensibler Ausführung schlicht und doch elegant, nur mit dem Nötigsten auskommend funktioniert. 

Das Design der Raumgestaltung wurde von interimblau erarbeitet und von der Rostocker Agentur wolkenbank kunst+räume umgesetzt. 

Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

Die Landesbibliothek sammelt und bewahrt Literatur, die in und über Mecklenburg und Vorpommern erschienen ist. 640.000 Medieneinheiten, davon 136.000 Bände, die vor 1900 erschienen sind, gehören zum Inventar. Darunter befinden sich spätmittelalterliche Handschriften wie eine Deutsche Bibel aus dem Jahr 1483. International bedeutend ist die Musikaliensammlung mit ca. 73.000 handgeschriebenen und gedruckten Noten, die ältesten aus dem 16. Jahrhundert.