Abraham war Optimist

Ausstellungsdesign für Freiluftausstellung in Schwerin
Abraham war Optimist

Die Ausstellung ist eine Bildreportage über jüdische Identität im heutigen Deutschland der Fotokünstlerin Manuela Koska. Das Projekt „Abraham war Optimist“ ist nunmehr fast zehn Jahre alt. Die von mir gestaltete Ausstellung wird bis heute an vielen Orten in Deutschland und auch international gezeigt. Sie begleitete den Landesrabbiner William Wolff über ein Jahrzehnt mit ihrer Kamera. Daraus entstanden ein Buch und eine Wanderausstellung mit Fotos und Texten über den Rabbi und seine Gemeinde. Diese wird seit 2010 national und auch international gezeigt. Die Ausstellung hat nun inhaltlich und gestalterisch eine Überarbeitung erfahren. Insgesamt 34 Tafeln stehen am Schweriner Berta-Klingberg-Platz bis Ende Februar 2021.

Manuela Koska

Seit 2008 arbeitet Manuela Koska-Jäger als Fotografin in Schwerin. Die konzentrierte Arbeit an einem Thema macht ihre Arbeiten aus. Dennoch prägt die Suche nach dem Augenblick ihre Bilder und hält aussagekräftige Momente fest.